Pressemitteilung: E-Zigaretten sind täglicher Bedarf

E-Zigaretten und Nachfüllflüssigkeiten sind täglicher Bedarf

Wie schon im Lockdown Anfang des Jahres unterschieden sich auch aktuell wieder die Vorgaben zur Öffnung des E-Zigaretten Fachhandels von Bundesland zu Bundesland und bisweilen von Kommune zu Kommune.

Der Verkauf von Tabakzigaretten in entsprechenden Fachgeschäften als Gegenstände des täglichen Bedarfs ist für alle Verantwortlichen eine Selbstverständlichkeit. Dabei sorgt das Tabakrauchen in Deutschland für 120.000 Tote jedes Jahr.
Alternative Produkte, die Raucher von diesem tödlichen Produkt fernhalten, werden dabei leider oft übersehen.

Es hat sich gezeigt, dass dort, wo Alternativprodukte zum Tabakrauchen in ihrer Verfügbarkeit eingeschränkt werden, ein erheblicher Anteil der Konsumenten wieder auf klassische Tabakprodukte zurückgreifen.
Im Angesicht einer Pandemie, die vor allem die Atemwege symptomatisch betrifft, kann das nicht wünschenswert sein.

Sowohl der Onlinehandel als auch die Zustelldienste sind – nicht nur wegen der Feiertage, sondern auch aufgrund der Gesamtumstände – am Limit. Eine zeitnahe Lieferung kann nicht durchgehend gewährleistet werden.

Der Bundesverband Rauchfreie Alternative e. V. appelliert an die Entscheiderinnen und Entscheider von Ländern und Kommunen, auch Alternativprodukte zum Tabakrauchen als Gegenstände des täglichen Bedarfs zu werten, um so die Verfügbarkeit für Konsumentinnen und Konsumenten vor Ort zu gewährleisten.

Wir möchten in diesem Zusammenhang explizit die Bundesländer Berlin, Brandenburg, Niedersachsen und Hessen positiv hervorheben, die diese wichtige und notwendige Entscheidung bereits verantwortungsvoll getroffen haben.

Der Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V. ist ein unabhängiger Konsumentenverband. Seine Aufgabe ist die Information und Aufklärung über Alternativen zum schädlichen Tabakkonsum. Der Verband ist Ansprechpartner für Politik und Medien im Namen der Verbraucher – frei von moralischen Scheuklappen, basierend auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen.


Pressemitteilung (PDF): E-Zigaretten und Nachfüllflüssigkeiten sind täglicher Bedarf

Pressemitteilung: E-Zigaretten sind täglicher Bedarf
The following two tabs change content below.
bvra

bvra

Bundesverband Rauchfreie Alternative e. V.
Der BVRA e. V. ist ein unabhängiger Konsumentenverband. Wir setzen uns ein für die Tobacco Harm Reduction und eine Beurteilung aufgrund der wissenschaftlichen Erkenntnisse.
bvra

Neueste Artikel von bvra (alle ansehen)

Teilen:

Weitere Artikel

Office

Tabaksteuerpläne müssen jetzt auf den Tisch

Wir fordern deswegen eine breite gesellschaftliche und politische Debatte über den Entwurf. Als Vertreter der Interessen von Konsumenten von Rauchalternativen werden wir gerne konstruktiv daran teilnehmen.
Dazu muss der Entwurf aber auf den Tisch. Jetzt!

BVRA - Die Desinformation der Öffentlichkeit

Die Desinformation der Öffentlichkeit

Agenturprivileg, Lobbyismus und Parteipolitik Die Desinformation der Öffentlichkeit ist ein unmittelbares Resultat der Lobbyarbeit durch Pharmakonzerne und Gesundheitsverbände. Diese sind sehr gut mit den Medien und Politikern vernetzt. Die Erwartungshaltung

BVRA - Die Gegner der E-Zigarette

Die Gegner der E-Zigarette

Pharmalobby, Gesundheitsorganisationen und Politik Sieht man die Werbetafeln und schaut in die Kioske und Tankstellen, könnte man den Eindruck bekommen, dass der Markt von den großen Tabakkonzernen bestimmt wird. Die

BVRA - Das bedeutet Tobacco Harm Reduction

Das bedeutet Tobacco Harm Reduction

Harm Reduction (Schadensminimierung) ist ein Konzept. Es bedeutet Menschen, die ein schädigendes Verhalten nicht unterlassen können oder wollen, eine weniger schädliche Alternative anzubieten. Dieses Konzept findet sich bereits darin, Heroin-Abhängigen